Auf-dem-Weg2

Burgund September 2011

   

                      Auf zwei Rädern ins Mittelalter

                Burgund-Fahrt vom 04. bis 24. September 2011 über ca.780 km.  

 
                              
Zwischenstopp in Strasbourg

                     Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt,
                             ist die Welt. Sieh sie dir an !
                                                                  Kurt Tucholsky

   
        Palais des Ducs
am Place de la Libération (nach der Französ. Revolution) in  
                                                  Dijon (Burgund´s Hauptstadt)


                  
                       
Notre Dame (erbaut 1220 bis 1240 n.Chr.) in Dijon

               
                               
Säulenfassade an Notre Dame

 
                              
Kathedrale St. Benigne von Dijon

  
            
Krypta (erbaut im 6. Jahrhundert) unter der Kathedrale. 
                              Die Säulen sind  in  drei konzentrischen
                                                Kreisen angeordnet.

                
    
                       Mosesbrunnen (in Dijon) mit den sechs Propheten des
                           Alten Testamentes Moses, Jesaja, Daniel, Zacharias,
                                                      Jeremias und David.   
                                              
Der Brunnen besteht aus einem
                                  sechs-eckigen Pfeiler, im Grundwasser stehend.


 
            
Ebene Weiterfahrt am Canal de Bourgogne entlang nach Nordwesten.

 
                            
Chateauneuf  unweit des Kanals
 
                               
                     Das Verlangen bringt die Dinge zum Blühen,
                        während der Besitz sie verwelken lässt.       
                                                            Marcel Proust

                            
                           
Das stolze Wappen der Schloss-Dynastie

           
                                  
                         Zisterzienser-Abtei von Fontenay (1118 gegründet von 
                                              Bernhard von Clairvaux
                            vom Mutterkloster Citeaux des Zisterzienser-Ordens)

                         

                            Kreuzgang von Fontenay. Vor Baubeginn mussten 
                                die Mönche das sumpfige Gelände trockenlegen.

               
                                     
Kapitelsaal der Abtei

  
                      
      Zisterzienser-Klosterkirche von Pontigny

   
                            
schlichtes Inneres der Klosterkirche


               

                  
           Steinaltar mit dem Fischsymbol der Christen

  
                                      
Auxerre mit Abteikirche St.-Germain

                 
             
                            Krypta von St.-Germain (Germanus,
                                                    ein Gallo-Römer aus Auxerre)

  
                     
berühmtes Engels-Fresco in der Krypta (840 erbaut)

                
         
                              Christus-Fresco in der Krypta mit
                                        sieben merowingischen Sarkophagen.


                    
            
             Kirche St. Etienne (St. Stephan) in Auxerre (13. Jahrh.)

               
                                    
Fassade von St. Etienne


               
                                   
gut erhaltene Archivolten im gothischen Portal


Über diesen Link bekommt man einen schwachen Eindruck vom großartigen Bau dieser Kirche am Tag und am Abend bei passender Beleuchtung und klassischer Musik:

https://youtu.be/YqLDnhnZKq8

 

                  
                           

                                 abendliche Beleuchtung des Hauptschiffes


             
  
                               Gott schläft im Stein,
                              träumt in der Pflanze,
                               erwacht im Tier und
                               handelt im Menschen.
                                                        
Indisches Sprichwort


  

        
Kreuz am Weg nach Vézelay, Startort eines der vier französ. Jakobswege.


              
                     
Vézelay liegt auf einem weithin sichtbaren Hügel.

  



                    
                                
Pilgerkirche Ste. Madeleine  (Sta.Magdalena)


 
             
Vézelay war im Jahr 1146 Ausgangspunkt eines Kreuzzuges nach Jerusalem ...

                

                            ...und das Kloster beherbergt heute noch Ordens-Brüder und -Schwestern der Fraternité de Jerusalem (hier im Gebet).

https://www.youtube.com/watch?v=YV-QvzlqFlU


   
                      
Tympanon am Kirchenportal von Ste. Madeleine


                
                           
Der eigentliche Sammelort der Pilger ist an 
                           dieser kleines Kirche von Asquins unterhalb von Vézelay. 
                        Dort war unser Quartier mit einer sehr freundlichen Wirtin.


   


                      
                                           
gothische Kirche von St. Pére...


                 
                               

                                 ...mit herrlichen Wasserspeiern

                



   


                      
Die nächste größere Stadt gen Süden ist Autun
                     (Augustodunum ,von Caesar nach der gewonnenen 
                               Schlacht der Römer gegen die Kelten gegründet, 
                               mit einem großen Amphitheater und Mosaiken.

   

                     
Die verfüherische Eva ist vom gleichen Meister
                       Gislebertus wie die Kathedrale St. Lazare von Autun
                                               aus dem 15. Jahrhundert...


   


                      ...
heute im Musée Rolin in Autun, genauso wie Mariae       
                                           Himmelfahrt mit den beiden Engeln....

               
             

                         ...oder der Gründer christlichen Kirche St. Petrus

             


               
                          
das Äussere und das Innere von St. Lazare...


  
                               
... mit den gestreiften Säulen ...


                


                           
.           ..und den herrlichen Kapitellen:
                                           hier der vierte Ton der Musik


                 


   
         
Am Tympanon des Hauptportals werden die Guten (links) und 
                      die Schlechten (rechts) dargestellt und was mit ihnen
                                           am Jüngsten Gericht passiert.


               
                            
                                  Wir sind niemals am Ziel,
                               sondern immer auf dem Weg.
                                                       
Vinzenz von Paul

                                  
    
                   
             
          I
n Boulay ist das größten Buddhistische Zentrum Europas.
                                          Stupas in Boulay


   
                               
eine ganz andere Kultur begegnet uns


                     


                 
                                        
Tempelwächter in Boulay

                  
                               
Herz Jesu Basilika in Paray le Monial

                
                 
Die Prioratskirche wurde im 12. Jahrhundert von Hugo von
                               Semur, 6. Abt von Cluny gegründet und entstand zur
                               gleichen Zeit wie das Benediktiner-Zentrum Cluny III.


   
                                       
Krypta unter der Basilika

                
               
auch hier sehr lebendige Säulenkapitelle als Anschauung für die  
                                   Kirchgänger (andere Bilder hatten sie nicht)


                

 
                        
ein phantastischer Formen-Reichtum in Stein


 


           
Die Abtei von Cluny war das geistliche Zentrum im mittelalterlichen
                                              Burgund.


         
            Die komplette Klosteranlage war so groß wie der Petersdom in Rom,
       wurde aber in der Französischen Revolution 1790 staatlcherseits annektiert
                                    und als Steinbruch freigegeben.

                 
                 Heute findet man nur noch wenige gerettete Stücke im Museeum.


   

                

                 


   
      Die protestantische Ordensgemeinschaft von Taizé ist von Frère Roger Schütz
                                      aus Lausanne 1944 gegründet worden...


            
               ...und ist mittlerweile einTreffpunkt der Jugend aus aller Welt...


            
                             ...u.a. zu ökumenischen Gottesdiensten. 


  
              Die Burg Rochepot gibt einen anschaulichen Einblick, wie das
                          mittelalterliche Leben der adeligen Bewohner was.


   
                     Typisch für Burgund sind die bunt gedeckten Dächer.

                  


                         In Beaune steht das berühmte mittelalterliche 
                                     Krankenhaus Hotel-Dieu aus 1450 n.Chr....


                 

   
                ...mit seinem Armensaal, wo die Kranken die christliche Messe
                        vor Kopf des Saales aus dem Bett miterleben konnten.


                 

                 
                                      Altarbild im Hotel -Dieu.


               

              Aus dem von Zisterzienser-Mönchen gegründeten Weingut 
                 Clos de Vougeot kommen die besten Burgunderweine 
                             (Grand Cru und Premier Cru).


  

               
                                  Faßlager und Weinpresse


                    

                    Die regelmäßig tagende internationale Weinprobier- 
                            Bruderschaft (Confrérerie des Cevalies du Tastevin)
                               hat Mitglieder auf der ganzen Welt.


                


                    
                                Mönch beim Studium der Bibel.


                            Die Sehnsucht betet stets,
                      auch wenn die Zunge schweigt.
                                                  Augustinus von Hippo
  
   
   
             Rückfahrt in die Moderne am 24.September 2011 mit dem TGV
                                                         nach München.

[ Besucher-Statistiken *beta* ]